Forum

Zurück zur Themenübersicht

10. Spieltag Eifel-Kreisliga A 2013/2014
16
ak-47
2013-10-29 11:31:56
Am 10. Spieltag empfing unsere SG den ehemaligen Bezirksligisten aus Großkampen. Aufgrund schlechter Platzverhältnisse und einer Heimmannschaft, die nicht wirklich in die Zweikämpfe kam, sahen die Zuschauer ein sehr schlechtes A-Klassenspiel.
In der ersten Halbzeit ging spielerisch auf beiden Seiten nicht viel zusammen, deshalb wurde es nur nach Zufallsprodukten, Standardsituationen oder ein Mix aus Beidem gefährlich. 
Die erste Chance hatten wir nach einem Eckball. Mokkes köpfte aufs Tor, doch die Tormaschine Stefan Krämer konnte den Ball nicht hinter die Linie drücken, nachdem der Großkampener Tormann den Ball nur nach vorne hat klatschen lassen. In der 19. Minute mussten wir dann den ersten Rückstand wegstecken. Die Nr. 17 stand nach einem langen Ball alleine vor unserem Schlussmann und musste nur noch einschieben. 0:1. Das war die erste und letzte rausgespielte Torchance der Großkampener im gesamten Spiel. In der 38. Minute wurde Pascal Junker im Strafraum zu Fall gebracht, sodass dem guten Schiedsrichter nix anderes übrig blieb, als auf den Punkt zu zeigen. Der Gefoulte verwandelte den Elfer mit all seiner Routine.
Anschließend änderte unser Trainer Hermann Heinz das System. Aus 3 Stürmern wurden nur noch 2, dafür rückte Steve ins Zentrum. Nikolai und Cherry wurden ausgewechselt; Timo und Nico kamen dafür ins Spiel. 2 Minuten später fiel das 2:1 und anschließend das 3:1 für Großkampen. Beide Tore vielen durch Standards und bei beiden Toren sieht unsere Hintermannschaft+Tormann nicht sonderlich gut aus. Wir gingen also mit 2 Toren Rückstand in die Halbzeitpause.
In der zweiten Hälfte des miserablen Spiels merkte man unserer Mannschaft an, dass sie wenigstens einen Punkt zu Hause behalten wollte. Mit neuer Energie und Einbahnstraßenfußball auf das Kampener Tor spielten wir uns sehr viele vielversprechende Torchancen raus, aber das Runde wollte nicht ins Eckige. Wir bekamen die alte Fußballweisheit: "Wer die Tore vorne nicht macht..." zu spüren. In der 70. Spielminute war es wieder ein Freistoß aus dem Halbfeld, der die Gäste jubeln lässt. Selbst nach dem 1:4 spielten wir uns noch einige Torchancen raus, aber es sollte wohl nicht so sein. 
Nach dem verloren Heimspiel heißt es jetzt hart arbeiten, denn die nächsten 2 Wochen werden hart, interessant und richtungsweisend! Es ist Derbyzeit in der höchsten Amateurliga der Eifel: am kommenden Sonntag empfängt uns der SV Schleid und am 09.11. fahren wir zum Tabellenführer aus Bitburg.

Aufstellung: Gieselmann - Dustin Hargarten, Marx, M. Christian (Budzak) - Weber (Heinz),
O. Christian, Junker, Götzinger, Kirchen (T. Adams), Mertes, Krämer
#6

Antworten







Forum Version: 1.2.9 - © SC Malbergweich (Michael Peters)