Forum

Zurück zur Themenübersicht

7. Spieltag Eifel-Kreisliga A 2013/2014
13
ak-47
2013-10-03 22:29:26
Spielbericht vom 02.10.2013
Begegnung: Neidenbach - Dasburg
Am 7. Spieltag fuhr unsere SG zum Mittwochabendspiel nach Dasburg. Nachdem Sieg gegen Speicher in der vergangenen Woche, wollte unsere Mannschaft natürlich keine Punkte mehr liegen lassen und ging gut vorbereitet in die Begegnung. Auch diesmal waren 3 Punkte wieder ein absolutes Muss, um sich aus dem „Keller“ abzusetzen.

Spielstart:

Von der sonst so souveränen Abwehr, war diesmal leider nichts zu sehen. Das Spiel wurde von langen, unsauberen Bällen und unmengen an Fehlpässen dominiert. Das Ziel, von der ersten Minute absolut wach zu sein, wurde vom ersten bis zum letzten Mann kaum bis gar nicht umgesetzt. So kam es wie es kommen musste und Dasburg ging in der 11. Minute durch die Nummer 16, Christian Nettersheim, mit 1-0 in Führung.

1-0..

Auch die nächsten 20 Minuten fand unsere Mannschaft kaum ins Spiel und war in Zweikämpfen zu zögerlich.
Erst gegen Ende der ersten Halbzeit ergab sich eine Chance durch eine Flanke von Nikolai Weber. Doch unser „Tano“ Oliver „Uhles“ Christian köpfte zu ungenau und schaffte es nicht den Ball hinter die Torlinie zu bringen. Langsam fand unser Team ins Spiel, doch auch in der 43. Minute schaffte es unser Stürmer Fabian „Speedy“ Mertes es nicht durch einen Schuss vom 16-Meter raum den Ausgleich zu erzielen, da Dasburgs Nummer 1, Sebastian Dunkel, noch gerade so die Finger an den Ball bringen konnte.
Somit ging es mit einem berechtigten 1-0 Rückstand in die Pause.

Halbzeit…

Zu Beginn der 2. Halbzeit schien es für unsere Jungs anfangs auch nicht besser zu laufen. Doch dies sollte sich schnell ändern. Im Mittelfeld wurden mehr Zweikämpfe gewonnen und es ergaben sich mehr Chancen. In der 53. Minute brachte unser Libero Amir Budzak einen strammen Ball auf das gegnerische Tor. Abgefälscht durch die Mauer, nur schwer zu halten, doch auch hier blieb Keeper Sebastian Dunkel souverän und bewahrte sein Team vor dem Ausgleich. Doch auch unsere Gegner machten weiter Druck und so konnte ein größerer Rückstand nur knapp von unserem Keeper Simon „Zaun“ Gabler verhindert werden.
Dann ein Einwurf von Stephan „Steve“ Götzinger in der Nähe des 16-Meterraums, verlängert durch unseren Stoßstürmer Stefan Krämer und TOR!!! In der 58. Minute.
Oliver „Uhles“ Christian brachte den langersehnten und mittlerweile wohlverdienten Ausgleich.

1-1..

Von da an lief der Ball Tendenz steigend in Richtung Dasburger Tor. So wie 10 Minuten später (68. Minute). Nach einem langen Ball über die 4er-Kette müssen sich Stefan Krämer und Dustin Hargarten aus dem Abseits zurückfallen lassen. Doch unser Antrittswunder Fabien „Speedy“ Mertes ergreift die Chance und lässt die Dasburger Hintermannschaft alt aussehen. Somit erkämpft er sich den Ball und geht alleine aufs Tor zu.
TOR!!
Ruhig und souverän brachte er unser Team zur 1-2 Führung und ließ Sebastian Dunkel keine Chance.

1-2
Jetzt galt es die Führung auszubauen oder zu halten. Doch wie gewohnt wurde es gegen Ende noch einmal spannend. Ein gefährlicher Freistoß an den Pfosten in der 70. Minute brachte unsere mitgereisten Zuschauer noch einmal in‘s Schwitzen.

Schlussphase..

Die letzten 10 Minuten stand unsere Hintermannschaft wieder unter Druck. Die Absicht, den Ball in gegnerischer Hälfte zu halten scheiterte öfters. Zudem wurde das Spiel von harten Fouls und beachtlichen schauspielerischen Künsten dominiert.
In der 90. Minute schafft es Fabian „Speedy“ Mertes noch ein letztes Mal sich zum Tor vorzudribbeln, doch schafft es nicht den Sack zuzumachen. Also ging es in die nervenaufreibende Nachspielzeit (4 Minuten), in der sich Keeper Sebastian Dunkel noch 2 Mal beweisen konnte.

Schlusspfiff.

Fazit:
Auch wenn das Spiel nicht unbedingt schön anzusehen war, hatte unsere Mannschaft Kampfgeist gezeigt und sich aus einem Rückstand zurückgekämpft. Somit konnten sehr wichtige 3 Punkte mit nach Hause genommen werden und das lange Wochenende wurde nicht durch eine Niederlage vermiest. Allerdings muss die gruppenstärkste Abwehr wieder zu alter Souveränität finden und der Sturm mehr kaltschnäuzigkeit beweisen.

#2

Antworten







Forum Version: 1.2.9 - © SC Malbergweich (Michael Peters)